Über mich

Mein Name ist Anke Sandmann. Ich bin zertifizierte Tierphysiotherapeutin und Tierosteopathin. Seit dem Frühjahr 2019 bin ich als selbstständige Tierphysiotherapeutin mit meiner mobilen Praxis im gesamten Kreis Warendorf, Kreis Gütersloh, Hamm und Umgebung für meine Patienten und ihre Besitzer unterwegs.

Meine Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin und Tierosteopathin (mit der Spezialisierung Hund) habe ich an der ATM – Akademie für Tiernaturheilkunde in Bad Bramstedt mit Bestnoten erfolgreich abgeschlossen. Zudem habe ich die Zusatzausbildung für Psychosomatik an der ATM – Akademie für Tiernaturheilkunde belegt.

Um Ihrem Tier die beste Therapie zu ermöglichen, mein Fachwissen stetig zu erweitern und mein Therapieangebot laufend ausbauen zu können, liegt mir der Besuch von Fort- und Weiterbildungen sehr am Herzen. Somit ist es mir möglich, Ihr Tier nach den neusten Erkenntnissen und Therapiemethoden behandeln zu können.

Zudem bin ich Mitglied des BZT (Bundesverband zertifizierter Tierphysiotherapeuten e.V.). Der BZT steht für einen hohen Qualitätsstandard seiner Mitglieder. Er bietet Kunden die Möglichkeit, schnell und leicht einen guten Therapeuten in seiner Nähe zu finden, der regelmäßig an Fortbildungen teilnimmt, im Austausch mit anderen Therapeuten steht und vor seinem Eintritt in den Verband auf sein fachliches Wissen geprüft wurde.

Ausbildungsweg:

  • Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates
  • Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Praktische Anatomie
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten des Nervenapparates
  • Reflexologie
  • Biomechanik
  • Untersuchungsgang
  • Physikalische Therapien
  • Ganganalyse
  • Praktikum Funktionelle Anatomie
  • Praktikum Vordergliedmaße
  • Praktikum Hintergliedmaße
  • Praktikum Wirbelsäule
  • Praktikum Untersuchungsgang
  • Praktikum Therapieplan
  • Lahmheiten/Orthopädische Erkrankungen
  • Grundlagen der Leistungsphysiologie
  • Trainingslehre 1/2
  • Sporterkrankungen
  • Ethologie Hund
  • Zellen und Gewebe beim Haussäugetier
  • Allgemeine Pathologie
  • Erste-Hilfe-Hund
  • Stress und Stoffwechselbedingte Erkrankungen
  • Immunologie, Tumor und Geriatrische Erkrankungen
  • Anatomie und Physiologie des Verdauungsapparates
  • Krankheiten des Verdauungsapparates
  • Anatomie und Physiologie des Urogenitalapparates
  • Krankheiten des Urogenitalapparates
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten der Atemwege
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten des Endokrinen-Systems
  • Einführung in die Hautkrankheiten
  • Augen- und Ohrenkrankheiten
  • Allgemeine Infektionslehre, Infektionskrankheiten
  • Diverse Naturheilverfahren
  • Praxisniederlassung und Rechtskunde (1,2 & 3)
  • Parietale Osteopathie + Faszientechniken
    ŸŸŸŸŸ∙ŸŸŸžž Geschichte
    ∙ Osteopathische Säulen
    ∙ Prinzipen der Osteopathie
    ∙ arterielle Regel
    ∙ Muskelphysiologie
    ∙ Rezeptoren
    ∙ Grundsubstanz
    ∙ Bindegewebe und Faszien (Entstehung, Funktion, Bestandteile, Aufgaben)
    ∙ Faszieneinteilung
    ∙ die großen Körperfaszien und ihre Verschmelzungspunkte
    ∙ Piezoelektrischer Effekt
    ∙ Myofaszialer Release
    ∙ Faszientechniken
    ∙ Longitudinaler Faszienrelease, Behandlung der Gliedmaßen
    ∙ Tenderpoint, Strain-Counterstrain Technik, Jones Technik
    ∙ Diaphragmenbehandlung
    ∙ Narbenbehandlung
    ∙ Behandlung der Duralen Faszien
  • Cranio-Sacrale-Therapie (1)
    ∙ Cranio-Sacrale-Therapie (Defintion, Geschichte, Grundlagen)
    ∙ das Nervensystem, Hirnneven
    ∙ Schädelknochen (Hirn- und Gesichtsschädel)
    ∙ Suturen
    ∙ Cranio-Sacraler-Rhythmus
    ∙ SBS/SSO
    ∙ Kopfformen
    ∙ Anatomische Besonderheiten Hund (Rassespezifische Porblematiken)
    ∙ Knochen des Hirnschädels – Anatomie, Bewegung, Funktion, Nervenaustrittsstellen, Symptome, Testung, Behandlung/Korrektur, zusätzliche Maßnahmen, Auswirkungen
  • Cranio-Sacrale-Therapie (2)
    ∙ Gesichtsschädel – Anatomie, Bewegung, Funktion, Nervenaustrittsstellen, Symptome, Testung, Behandlung/Korrektur, zusätzliche Maßnahmen, Auswirkungen
    ∙ Spezielle Behandlung des Kiefergelenks und Zungenbeins
    ∙ Spindelzelltechnik (Muskeltonisierung und – detonisierung)
    ∙ Behandlung HWS
    ∙ Spezielle Behandlung der Suturen
    ∙ Intrakranielles-, Liquor- und Ventrikelsystem
    ∙ Plexus choroideus, Liquor cerebrospinalis
    ∙ Hirnhäute – Anatomie, Bewegung, Symptome, Testung, Behandlung, Auswirkungen
  • Viszerale Osteopathie
    ∙ die Viszerale Osteopathie – Einschränkungen und deren Ursachen, Kontraindikationen, Ziele
    ∙ Mobilität, Motilität
    ∙ Anatomische Besonderheiten Hund
    ∙ Magen – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Omentum majus und Omentum minus – Lage, Anatomie, Entstehung, Behandlung
    ∙ Duodenum (Zwölffingerdarm) – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Jejunum (Leerdarm) – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Ileum (Hüft-/Krummdarm) – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Colon (Grimmdarm) – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Leber – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Gallenblase – Anatomie, Funktion
    ∙ Zwerchfell – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Harnblase – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Uterus – Anatomie, Aufhängung, Funktion, Palpation, Entspannungstechniken, verschiedene Behandlungstechniken
    ∙ Hodenhochstand – Entstehung, Problematiken/Risiken, Behandlung
  • Klinische Symptomatik – Verhaltenstherapie
  • Psychophysiologie
  • Stress und Stressverhalten
  • Der alternde Hund aus verhaltensbiologischer Sicht
  • Beschäftigung und Spiele
  • Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Krankheiten des Verdauungsapparates
  • Krankheiten des Urogenitalapparates
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten der Atemwege
  • Einführung in die Hautkrankheiten
  • Anatomie/Physiologie/Krankheiten des Nervenapparates
  • Augen- und Ohrenkrankheiten

Die ATM – Akademie für Tiernaturheilkunde ist eine der größten und führendsten Institute für Tiergesundheitsberufe in ganz Deutschland. Bereits seit über drei Jahrzehnte sorgt die ATM durch praxisnahe Themen, neue Therapiemethoden, umfangreiche Literatur und Software, sowie mit einem hochqualifizierten Dozenten-Team,  für innovative Lernmethoden und eine hohe berufliche Kompetenz. Sie ist als Bildungsträger nach AZWV als Einrichtung der Weiterbildung des Landes Schleswig-Holstein staatlich anerkannt und besitzt zahlreiche Zertifizierungen (ISO 9001-2008, IHK, AZWV, AZAV, FNT, ZFU).  (Quelle: ATM)

Weiterbildungen:

Geplante Weiterbildungen:

Sonstiges:

Selbst gehaltende Vorträge/Seminare/Kurse:

Folge mir bei:

„Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.“

Albert Schweizer

Zertifikate und Nachweise für Weiterbildungen: