Dorntherapie und Breussmassage

Durch die sanfte manuelle Behandlungsmethode der Dorntherapie lassen sich Wirbel- und Gelenkblockaden leicht behandeln.

Bei der Dorntherapie handelt es sich um eine schonende Therapiemethode, die für die meisten Tiere sehr angenehm ist. Dabei mobilisiert man die Gelenke mit vorsichten Impulsen in ihre physiologische Stellung. Durch das Einrichten der Gelenke wird die korrekte Statik des Körpers wiederhergestellt. Dies ist wichtig für den anhaltenden Therapieerfolg, da nur ein stabiles Fundament eine physiologische Bewegung erlaubt und Fehlbelastung und Fehlstellungen vermeidet.

Anwendungsgebiete:

  • Arthrose
  • Spondylose
  • Blockaden der Wirbelsäule
  • Kiefergelenksfehlstellung
  • Bandscheibenvorfälle
  • Gelenkerkrankungen (z.B. Hüftgeleksdyspalsie)
  • Atlasblockaden
  • Beinlängenausgleich
  • u.v.m.

Bei der Breussmassage handelt es sich um eine sehr sanfte und entspannende Wirbelsäulenmassage, die sich der Dorntherapie anschließt. Diese ist ideal bei Bandscheibenerkrankungen oder für sportlich geführt Hunde.